11
Sonntag SO 11 Oktober 2020
27
Dienstag DI 27 Oktober 2020
Programm, sortiert nach Interpreten

Anger © Stefanie Aichner

Anger

Anger, das sind Nora Pider und Julian Angerer. Sie kennen sich seit sie Teenager sind, kommen ursprünglich aus Südtirol, leben mittlerweile in Wien und machen gemeinsam Musik. »Vor drei Jahren habe ich mit Julian Angerer unser Popduo Anger gegründet. Wir haben unseren allerersten Song released und dieser ist auf FM4 gelandet. Whaaat? Ich hab mich so gefreut, konnte es kaum glauben,« so Nora Pider.

Freitag, 13. November 2020, 21.00 Uhr

Lilya Zilberstein © www.lilyazilberstein.com (Ausschnitt)

Klavierabend Lilya Zilberstein

Ihren internationalen Durchbruch erlebte Lilya Zilberstein 1987 mit dem Gewinn des Busoni-Wettbewerbs in Bozen. Der Sieg war eine Sensation, erst fünf Jahre später wurde überhaupt wieder ein erster Preis vergeben. Seither begeistert sie Kritik und Publikum weltweit, selbst Musikerkollegin Martha Argerich gerät bei ihr ins Schwärmen: »Lilya ist eine vollkommene Pianistin, mit einer völlig natürlichen Spielweise, einfach Weltklasse!« Im Wiener Konzerthaus ist sie mit Klavierpreziosen von der Klassik bis ins 20. Jahrhundert zu Gast.

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 19.30 Uhr

Martin Grubinger © Simon Pauly

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg / Grubinger / Angerer

Die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg im Wiener Konzerthaus liefert ein musikalisches Überraschungspaket: Neben Richard Wagners »Meistersinger«-Ouverture bringt es mit »Till Eulenspiegels lustige Streiche« von Richard Strauss ein melodiös und rhythmisch mitreißendes »Schelmenstück« zu Gehör. Der Höhepunkt ist aber gewiss der Auftritt eines weiteren Salzburgers: Trommelkönig Martin Grubinger, der mit der Bläserphilharmonie quer durch seine Percussion Suite wirbelt.

Montag, 02. November 2020, 18.00 Uhr

Ian McEwan © Joost van den Broek (Ausschnitt)

Ian McEwan / Angela Hewitt

Mit Romanen wie »Abbitte« oder »Solar« sicherte sich Ian McEwan den Rang eines der bedeutendsten Erzähler der Gegenwart. Dem Booker-Preisträger ist nicht nur die literarische Muse hold, Inspiration findet er besonders durch Musik. So nimmt es nicht Wunder, dass der Romancier im Wiener Konzerthaus aus eigens für diesen Anlass recherchierten und verfassten Texten über die Reise Johann Sebastian Bachs zu seinem Vorbild Dietrich Buxtehude lesen wird.

Dienstag, 15. Dezember 2020, 19.30 Uhr

Spanish Harlem Orchestra © Jerry Lacay

Spanish Harlem Orchestra »Anniversary«

Spanish Harlem ist der kulturelle Brennpunkt der lateinamerikanischen Gemeinde in New York. In den 1970er-Jahren wurde hier die Salsa geboren, legendäre Bigbands wie die von Willie Colón und Ray Barretto nahmen dort ihren Anfang. Das fulminante Spanish Harlem Orchestra hat die harte, funky-swingende Salsa-Variante wiederbelebt – mit einer messerscharfen Bläsersektion, kochender Percussion und einer ausgezeichneten Vokalriege. Zu ihrem 20-jährigen Gründungsjubiläum kehrt die Latin-Formation zu ihrem dritten exklusiven Österreich-Konzert seit 2007 ins Wiener Konzerthaus zurück.

Mittwoch, 17. März 2021, 19.30 Uhr