15
Montag MO 15 Juli 2019
17
Mittwoch MI 17 Juli 2019
18
Donnerstag DO 18 Juli 2019
20
Samstag SA 20 Juli 2019
21
Sonntag SO 21 Juli 2019
22
Montag MO 22 Juli 2019
24
Mittwoch MI 24 Juli 2019
25
Donnerstag DO 25 Juli 2019
27
Samstag SA 27 Juli 2019
29
Montag MO 29 Juli 2019
31
Mittwoch MI 31 Juli 2019
Programm & Karten – Abonnements & Packages

In diesem Filter können Sie Abonnements nach Genres auswählen.
Angezeigt werden

 

Abonnements 2019/20

Abonnements 2019/20

64 Abonnementzyklen mit rund 500 Veranstaltungen bieten Ihnen in der Saison 2019/20 ein breites Spektrum an musikalischen Genres. Es gibt wieder viel Neues, etwa die drei Da-Ponte-Opern von Mozart in halbszenischen Aufführungen dirigiert von Teodor Currentzis oder den inklusiven Zyklus »klangberührt«. Persönlichkeiten wie Iveta Apkalna, Philippe Jaroussky, Eva Reiter, Paavo Järvi, Kirill Petrenko, Simon Rattle und Martha Argerich, Mariza, Cécile McLorin Salvant und Wynton Marsalis prägen das hochkarätige künstlerische Programm. In 44 Ur- und Erstaufführungen findet die Musik der Gegenwart ihre Bühne. Rund 500 vermittelnde Zusatzangebote begleiten die Veranstaltungen der neuen Saison. Wir freuen uns auf Sie!

Lesen Sie die Abonnementbroschüre online!

Arnold Schoenberg Chor © Wolf-Dieter Grabner / Arnold Schoenberg Chor

Arnold Schoenberg Chor

Unter der Leitung seines Gründers Erwin Ortner gestaltet der Chor vier Abende im Mozart-Saal, die jeweils exklusiv einem der bedeutenden Chorkomponisten der Romantik gewidmet sind. Größtenteils weltliche, aber auch geistliche Chorwerke, die überwiegend a cappella, aber auch mit Instrumentalbegleitung gesungen werden, zeichnen ein repräsentatives Bild der Chormusik dieser Epoche, an deren Beginn die in einem optionalen Zusatzkonzert gebotene große Es-Dur-Messe von Schubert steht.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Philippe Jaroussky © Simon Fowler

VokalKlang

Als ein »Tableau vivant« menschlicher Stimme(n), ihrer Wandlungsfähigkeit und Ausdrucksvielfalt gibt sich die aktuelle Ausgabe des Zyklus »VokalKlang« zu erkennen: Neben Bestsellern der Chorliteratur wie Schuberts großer Es-Dur-Messe oder Brahms’ »Deutschem Requiem« werden mit Saint-Saëns’ »Oratorio de Noël« und Liszts »Via Crucis« durch Thomas Hengelbrocks Balthasar-Neumann-Chor sowie Rachmaninoffs massiger »Glocken»-Kantate durch das Ural Philharmonic Orchestra und den Yekaterinburg Philharmonic Choir auch rare Meisterwerke zu Gehör gebracht.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Johanna Wokalek © Stefan Klüter

Literatur im Konzerthaus

Literatur öffnet Tore zu einer anderen Welt: Das beweist der Zyklus »Literatur im Konzerthaus« stets aufs Neue. Thrill and suspense bietet etwa das Live-Hörspiel nach Hitchcocks »Der Mieter« mit Chris Pichler, Markus Meyer und anderen. Eine weibliche Robinsonade unternimmt Martina Gedeck – mit Geigerin Veronika Eberle – in Marlen Haushofers Roman »Die Wand«. In die Abgründe einer skandalumwitterten Künstlerehe blicken Birgit Minichmayr und Martin Wuttke, wenn sie Zelda und F. Scott Fitzgerald ihre Stimmen leihen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Symphonisches Schrammelquintett Wien © Lukas Beck (Ausschnitt)

Symphonisches Schrammelquintett Wien

»Mit Sentiment« entführt das Symphonische Schrammelquintett Wien in die Zeit der K.-u.-k.-Monarchie. In klassischer Schrammelbesetzung lässt es das Publikum in Walzern, Galopps, Märschen und Wienerliedern der Jahrhundertwende schwelgen. Anlässlich seines 70. Konzerts im Mozart-Saal begrüßt das Ensemble mit Sänger Michael Schade einen illustren Gast. Gemeinsam lenken sie den Blick nicht nur in die Wiener Vorstadt, sondern auch in die weite Welt: und das – nicht zuletzt dank der Moderation von Peter Hirschfeld – »mit Wiener Pfiff«.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Martha Argerich © Adriano Heitmann (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker

Chefdirigent Philippe Jordan beginnt den Zyklus der Wiener Symphoniker mit Strawinskis »Sacre« und beschließt ihn mit Beethovens »Eroica«. Ganz im Zeichen des Jahresregenten steht – als optionales Zusatzkonzert – auch ein besonderes Projekt, mit dem er das Beethoven-Jahr 2020 einläutet: eine Rekonstruktion jenes Marathonkonzerts im Theater an der Wien, in dem Beethoven am 22. Dezember 1808 das 4. Klavierkonzert, die 5. und die 6. Symphonie sowie die Chorfantasie zur Uraufführung brachte.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Company of Music © Theresa Pewal

Company of Music

In unterschiedliche vokale Welten taucht die Company of Music ein. Am Beginn steht ein reines A-cappella-Programm mit bis zu 16 Stimmen, das Auszüge aus Orlando di Lassos harmonisch kühnen »Prophetiae Sibyllarum« mit visionären Pendants aus der Gegenwart, darunter Ligetis berühmtes »Lux aeterna«, verbindet.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Wynton Marsalis © Frank Stewart

Jazz

Vom Trio bis zur Big Band, von Ikonen des Jazz bis zu Newcomern, Debüts, exklusive Produktionen und ein Wiedersehen mit absoluten Publikumslieblingen bietet der Zyklus »Jazz« auch in seiner 23. Ausgabe. Den Auftakt bildet, in einer exklusiven Eigenproduktion des Hauses, der österreichische Gitarrist Wolfgang Muthspiel mit seinem Large Ensemble und dem Trompeter Ambrose Akinmusire.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Teodor Currentzis © Alexandra Muraveva

Mozarts Da-Ponte-Opern

In Dortmund sorgte Teodor Currentzis mit seinem Instrumental- und Vokalensemble musicAeterna bereits 2015 für einen ebenso verblüffenden wie zugleich auch überzeugenden Da-Ponte-Zyklus. 2016 wurde dann in der Abgeschiedenheit des Uralvorlands dessen Gesamtaufnahme abgeschlossen, die seit ihrem Erscheinen medial stark rezipiert und auch heiß diskutiert wird. Doch erst im September 2019 zieht es Teodor Currentzis, der seine Vorhaben gerne gut erprobt, ehe er sie der breiten Weltöffentlichkeit vorstellt, mit diesem Großprojekt in die bedeutenden Zentren des internationalen Musiklebens.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Mirella Hagen © Gerard Collett

Prime Time

Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe geht die außergewöhnliche Konzertreihe »Prime Time« in ihre zweite Saison. Wieder werden nicht nur ganz besondere Programme präsentiert, sondern deren Darbietungen auch von heiteren Moderationen, kurzen Künstlergesprächen auf der Bühne und interaktiver Kommunikation mit dem Publikum umrahmt. Erneut steht in jedem der drei Konzerte eine aufstrebende, junge Solistin oder ein Solist im Mittelpunkt, der oder die im Anschluss an das »offizielle« Programm eine ganze Zugabe-Session gibt.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Alexander Melnikov © Julien Mignot (Ausschnitt)

Originalklang

Von der großen Oper über Meilensteine des Oratoriums und romantischer Orchesterliteratur bis hin zu Entdeckungen der Kammermusik bietet der Zyklus »Originalklang« alles, was das musikliebende Herz begehrt. Die Werke sind dabei so epochal wie ihre Interpretinnen und Interpreten international: Mozarts »Don Giovanni« konzertant mit musicAeterna unter Teodor Currentzis, Bachs komplettes »Weihnachtsoratorium« mit dem Amsterdam Baroque Orchestra & Choir unter Ton Koopman und Händels »Theodora« mit der britischen Originalklangformation Arcangelo unter Jonathan Cohen bilden die Säulen dieses Zyklus.

Zur Abonnement-/Packagebestellung