8
Montag MO 8 Jänner 2018
Programm & Karten – Festivals

Teodor Currentzis © Julia Wesely (Ausschnitt)

Philharmonia Zürich / Grimaud / Currentzis

Ravels Klavierkonzert mit der Mozart-Hommage als Mittelsatz wird Currentzis im Wiener Konzerthaus mit der Philharmonia Zürich und – im Zuge seiner erstmaligen Zusammenarbeit mit der leidenschaftlichen Französin – Hélène Grimaud aufführen. Danach Strawinskis «Feuervogel». Da werden durch Currentzis’ Detail-Besessenheit Klänge erfahrbar werden, die man noch nie gehört hat. Ein Rausch von Farben, Schatten, Licht. Ein Elementarereignis. Wie Currentzis selbst.

Freitag, 26. Jänner 2018, 19.30 Uhr

Concerto Romano © Luca Marconato

Resonanzen Essenskonzert: Concerto Romano / Quarta

«Jeder Liebhaber ist zugleich Krieger» heißt es in Monteverdis 8. Madrigalbuch, einem eindrucksvollen Kompendium seiner Gattung. Im Mittelpunkt dieser Sammlung sowie des Konzerts steht der bahnbrechende «Combattimento di Tancredi e Clorinda» nach Torquato Tassos 1575 vollendetem Epos vom «Befreiten Jerusalem». Erst kurz vor ihrem Tod erkennt der Kreuzritter Tancredi in der besiegten Sarazenin, die in den letzten Atemzügen zum Christentum konvertiert, seine Geliebte. Schließlich eröffnet sich der Sterbenden der christliche Himmel – das Uraufführungspublikum des Jahres 1624 war laut Monteverdi vor Rührung den Tränen nahe.

Samstag, 27. Jänner 2018, 19.30 Uhr

Martha Argerich © Adriano Heitmann (Ausschnitt)

Klavierabend Martha Argerich / Lilya Zilberstein

Über ihre Duopartnerin Lilya Zilberstein sagte Klavierlegende Martha Argerich in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung «La Repubblica»: «Lilya ist eine vollkommene Pianistin, mit einer ganz und gar natürlichen Spielweise, einfach Weltklasse! Zum Glück war sie nicht meine Konkurrentin beim Busoni-Wett bewerb. Das wäre sehr schwer für mich geworden.» Exakt 30 Jahre liegen zwischen beider Triumphe beim genannten Wettbewerb in Bozen, wo Argerich 1957, Zilberstein 1987 reüssierte. Kein Wunder also, wenn Kritiker bei ihren Darbietungen in pure Verzückung geraten und auch schon einmal fanden, die beiden spielten «wie zwei große Orchester».

Montag, 05. März 2018, 19.30 Uhr

Värttinä

Als eine Mischung aus ABBA und bulgarischen Frauenstimmen bezeichnete ein Journalist das finnische Ensemble Värttinä einmal. Seit den 1980er Jahren begeistert ihr charakteristischer Harmoniegesang nicht nur in Finnland, sondern weltweit das Publikum. Im Mittelpunkt stehen aktuell drei Sängerinnen, begleitet von einem reichhaltigen Instrumentarium. Sie erforschen mit ihren musikalischen Erkundungsgängen in Karelien, im finnischrussischen Grenzgebiet, nicht nur eine vom Erlöschen bedrohte Kultur, sondern verbreiten mit zeitlos-archaischen Klängen eine außerordentlich herzliche Atmosphäre – verständlich auch für alle jene, die nicht Finnisch sprechen!

Montag, 19. Februar 2018, 19.30 Uhr

Red Baraat

Stellen Sie sich die Musik einer indischen Hochzeit, einer wuchtigen Brass-Band, coolen New Orleans Jazz und Sounds aus New Yorker Clubs gleichzeitig vor. Das können Sie nicht? Dann hören Sie sich einfach an, was herauskommt, wenn die energiegeladene und mitreißende Formation Red Baraat spielt.

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern