Programm & Karten – Höhepunkte – Klassik
24
SonntagSO 24 September 2017
5
DonnerstagDO 5 Oktober 2017
6
FreitagFR 6 Oktober 2017
10
DienstagDI 10 Oktober 2017
12
DonnerstagDO 12 Oktober 2017
15
SonntagSO 15 Oktober 2017
17
DienstagDI 17 Oktober 2017
19
DonnerstagDO 19 Oktober 2017
20
FreitagFR 20 Oktober 2017
21
SamstagSA 21 Oktober 2017
22
SonntagSO 22 Oktober 2017
24
DienstagDI 24 Oktober 2017
25
MittwochMI 25 Oktober 2017
27
FreitagFR 27 Oktober 2017
30
MontagMO 30 Oktober 2017
31
DienstagDI 31 Oktober 2017
2
DonnerstagDO 2 November 2017
4
SamstagSA 4 November 2017
6
MontagMO 6 November 2017
10
FreitagFR 10 November 2017
11
SamstagSA 11 November 2017
12
SonntagSO 12 November 2017
13
MontagMO 13 November 2017
15
MittwochMI 15 November 2017
22
MittwochMI 22 November 2017
27
MontagMO 27 November 2017
9
DienstagDI 9 Jänner 2018
17
MittwochMI 17 Jänner 2018

Tomáš Netopil © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker / Netopil «Antonín Dvořák: Te Deum»

Antonín Dvořák schrieb sein «Te Deum» im Jahr 1892 in New York anlässlich der 400-Jahr-Feier der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Dass es sich dabei vielmehr um ein Konzertstück denn eine liturgische Komposition handelt, zeigt sich an der eigenwilligen Textbehandlung ebenso wie am großformalen Aufbau, dessen vier Teile symphonische Maßstäbe erkennen lassen. Es ist das Verdienst des Dirigenten Tomáš Netopil, anlässlich seines Debüts im Wiener Konzerthaus diese monumentale Kantate seines Landsmanns Dvořák hier tatsächlich erstmals aufzuführen!

Sonntag, 24. September 2017, 19.30 Uhr

Armida Quartett © Felix Broede

Quatuor Modigliani / Armida Quartett

Die seltene Gelegenheit, gleich zwei aufstrebende junge Streichquartette gleichzeitig zu hören, bietet das gemeinsame Konzert des Quatuor Modigliani mit dem Armida Quartett. Dabei erklingen hervorragende Werke, die in ihrer Besetzung über die klassische Quartettformation hinausgehen und sich dadurch weniger streng an etablierten Formvorgaben orientieren mussten. Ein Fest für Freunde der Kammermusik!

Freitag, 06. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Donna Leon © Diogenes Verlag

Donna Leon / Il pomo d'oro / Ann Hallenberg «Carnevale 1729»

Seit Jahrhunderten zieht der venezianische Karneval ein Riesenpublikum an: Die alljährlichen Festivitäten, die der Kirche oftmals ein Dorn im Auge waren, lockten und locken Reisende von nah und fern. Ausgelassenes Feiern und eine ausgeprägte Festkultur garantierten der berühmten Lagunenstadt den Platz an der Sonne, von dem sich auch im Barock namhafte Komponisten wie Georg Friedrich Händel oder Nicola Antonio Porpora angezogen fühlten.

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19.30 Uhr

© Olha Prokopchuk, Adobe

Wien Modern: Webern Symphonie Orchester / Orchestre du CNSM Paris / Volkov

Für diese glanzvolle Premiere rücken zwei Weltstädte ungewohnt eng zusammen: Die 200-jährige mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und das sogar schon 222-jährige Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris präsentieren ein gemeinsames Orchester. Unter Leitung von Ilan Volkov zeigen sich die traditionsreichen Hauptstadtinstitutionen absolut auf der Höhe der Zeit: Interpretiert werden herausragende österreichische Erstaufführungen der Pariser Komponisten Georges Aperghis und Hugues Dufourt sowie eine Uraufführung der in Wien lebenden Iris ter Schiphorst.

Samstag, 04. November 2017, 19.30 Uhr

Peter Simonischek © Josef Gallauer (Ausschnitt)

Peter Simonischek / Musicbanda Franui «Ennui. Geht es immer so weiter?»

Auf die Frage «Geht es immer so weiter?» wünschen wir uns ein kräftiges «Ja!» als Antwort. Eine kongeniale Symbiose zwischen Wort, Ton und Bild steht im Programm «Ennui» von Musicbanda Franui-Leiter Andreas Schett und Peter Simonischek an: Während der für den Oscar nominierte Publikumsliebling Philosophisches, Lyrisches, aber auch Unterhaltsames über die «gepflegte Langeweile» («Ennui») rezitiert, lässt die Musicbanda Franui Kassationen und Serenaden erklingen. Eines ist dabei garantiert: Langweilig wird es hier sicher nicht!

Mittwoch, 17. Jänner 2018, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern