Montag MO 1 Jänner 0001
6
Sonntag SO 6 September 2020
Programm & Karten – Höhepunkte – Klassik
30
MittwochMI 30 September 2020
6
DienstagDI 6 Oktober 2020
10
SamstagSA 10 Oktober 2020
11
SonntagSO 11 Oktober 2020
19
MontagMO 19 Oktober 2020
28
MittwochMI 28 Oktober 2020
1
SonntagSO 1 November 2020
4
MittwochMI 4 November 2020
3
DonnerstagDO 3 Dezember 2020
15
DienstagDI 15 Dezember 2020
20
SamstagSA 20 März 2021
1
SamstagSA 1 Mai 2021
2
SonntagSO 2 Mai 2021

Besondere Live-Erlebnisse in Wiens lebendigstem Ort für Musik. Bestellen Sie Ihr Abo jetzt und genießen Sie die Preisvorteile. Klassik. Modern. Jazz. World & Pop. Das Wiener Konzerthaus zählt zu den bedeutendsten Institutionen des internationalen Musiklebens.

Florian Boesch © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Florian Boesch, Bassbariton

»Ich brenne für das Liedsingen«, bekennt Florian Boesch, der für seine intensiven Liedinterpretationen hoch geschätzt wird. »Ich interpretiere, wie ich es machen muss, das ist meine Form, mich auszudrücken.« Neben Frank Martins Sechs Monologen aus »Jedermann« widmet sich der Bassbariton ausgewählten Werken der großen Liedschreiber Franz Schubert und Hugo Wolf.

Mittwoch, 30. September 2020, 19.30 Uhr

Rudolf Buchbinder © Marco Borggreve

Klaviermatinee Rudolf Buchbinder

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Rudolf Buchbinder intensiv mit Beethovens Œuvre – sowohl am Klavier als auch im akribischen Quellenstudium. Bereits sechzig Mal führte er die 32 Klaviersonaten des Bonner Meisters zyklisch auf – und interpretiert sie nun anlässlich des 250. Geburtstags Beethovens im Wiener Konzerthaus: »Ich werde oft gefragt, woran ich bei der Interpretation eines Beethoven-Stückes denke. Meine Antwort ist simpel: Das Denken muss lange im Vorfeld stattgefunden haben. Sobald man die erste Note anschlägt, befindet man sich bei Beethoven in professionellen Händen, dass man gut beraten ist, ihm einfach nur noch zu folgen.«

Sonntag, 11. Oktober 2020, 11.00 Uhr