Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
sortiert nach Genres

Chick Corea © (Ausschnitt)

Chick Corea »Piano solo concert«

Chick Corea, der mit Miles Davis die Fusion erfand, der mit Kompositionen wie »Spain« dem Jazz eine lebendige neue Latin-Richtung gab und der stets brillant zwischen akustischer und elektrischer Instrumentation wechselte, hat bereits 22 Grammys gewonnen – so viele wie kein anderer Jazzer. Jetzt musiziert er endlich solo – im neuen Zyklus »Jazz unplugged« – und kann dabei seiner einzigartigen genreübergreifenden Virtuosität freien Lauf lassen. Jazz, Klassik und Latin: Bei niemandem fließen die Genres derart berauschend ineinander wie bei Chick Corea.

Sonntag, 18. November 2018, 19.30 Uhr

Sol Gabetta © Julia Wesely

Orchestre Philharmonique de Radio France / Gabetta / Franck

»Der Zauberlehrling«. Symphonisches Scherzo nach Goethe, »Tod und Verklärung«. Tondichtung für großes Orchester und »La Valse«. Poème choréographique pour orchestre – bereits die Titel der Werke von Dukas, Strauss und Ravel deuten darauf hin, dass sich das Orchestre Philharmonique de Radio France einem besonders poetischen Programm widmet. Auch Weinbergs Cellokonzert besticht durch seinen Lyrismus, den Sol Gabetta zum Strahlen bringt.

Sonntag, 16. Dezember 2018, 19.30 Uhr

Willy Büchler © www.guth-strauss-vienna.at

Silvester: Strauss Festival Orchester Wien / Büchler

Seit dem Anbruch des Milleniums gestaltet das Strauss Festival Orchester Wien den Jahreswechsel: Zum 18. Mal entführt das traditionsreiche Ensemble rund um Willy Büchler mit Kompositionen der Familie Strauß und deren Zeitgenossen in die K.-u.-k.-Monarchie. »Kunst und Natur«: eine Hommage in Klanggemälden an das pittoresque Wien der Jahrhundertwende im 3/4-Takt.

Freitag, 28. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Samstag, 29. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Dienstag, 01. Jänner 2019, 11.00 Uhr

Nikolaus Habjan © Marija-M. Kanizaj

Silvester: Habjan & friends

Der Titel ist Programm: »Luftkunst« nennt sich das Projekt, mit dem der Kunstpfeifer Nikolaus Habjan auf den Jahreswechsel einstimmt. Luftig leichte Musik, für die neben dem Protagonisten des Abends ein von Franui-Mitglied Nikolai Tunkowitsch aufgebautes Ensemble sorgt, vereint sich mit dem Zauber des Puppentheaters zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk.

Sonntag, 30. Dezember 2018, 19.30 Uhr

Danças Ocultas © Pedro Claudio (Ausschnitt)

Danças Ocultas feat. Dom La Nena

Das portugiesische Akkordeon-Quartett Danças Ocultas beschreitet mit seinen eigenständigen musikalischen Kreationen bereits seit 1989 neue Wege. Ihre minimalistischen, tiefgründigen Klanggemälde generieren sich aus dem Tango Nuevo, Kammermusik und traditioneller portugiesischer Musik. Eine Gratwanderung – hoch emotional, meditativ, melancholisch. Begleitet wird das Quartett von der brasilianischen Sängerin und Cellistin Dom La Nena. Sie besingt die »Saudade«, den Weltschmerz, als gäbe es kein Morgen.

Mittwoch, 30. Jänner 2019, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern