sortiert nach Genres

Herbert Pixner © Christoph Huber (Ausschnitt)

Herbert Pixner Projekt

Herbert Pixner ist ein Vollblutmusiker. Sobald er auf der Bühne steht, brennt er darauf zu musizieren. Diese Leidenschaft macht sich nicht nur in seinem Spiel bemerkbar, sondern steckt auch seine Mitstreiter an – allesamt großartige MusikerInnen. Durchdrungen vom volksmusikalischen Nährboden, aber auch immer offen für Einflüsse aus Jazz und World, vereint der Multiinstrumentalist authentische Musik mit Leichtigkeit und Spielfreude.

Sonntag, 08. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Dianne Reeves © www.diannereeves.com

Dianne Reeves

Ihr Timbre: unverwechselbar. Ihre Musikalität: enorm. Ihre Ausstrahlung: faszinierend. An eine wirklich große Stimme wie der von Dianne Reeves darf man große Erwartungen knüpfen: Die Jazzikone steht für Musik, die über die Ohren direkt ins Herz geht. Man erkennt sie sofort beim ersten Ton. Seit den späten 1980er-Jahren zählt Dianne Reeves neben Cassandra Wilson und Dee Dee Bridgewater zur Top-Liga der afro-amerikanischen Jazz-Sängerinnen.

Sonntag, 15. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Chinese Opera © Peter Chong (Ausschnitt)

Klangforum Wien / Fischer / Vivarès / Eötvös «Chinese Opera»

Auch ganz ohne Bühnenbild, Kostüme und Film ist Peter Eötvös’ Chinese Opera «eine Oper zum sehenden Hören» (Peter Szendy). Gegen Oper hatte Eötvös in seiner Studentenzeit am Kölner Studio für Elektronische Musik eine lebhafte Abneigung entwickelt. Dass er die spontane Theaterbegeisterung seiner Kindheit irgendwann wiederentdeckte, daran ist seine 1986 komponierte «Chinese Opera» nicht ganz unbeteiligt.

Sonntag, 05. November 2017, 19.30 Uhr

Jennifer Walshe © milker.org

Wien Modern: Arditti Quartet / Jennifer Walshe

Bilderflut: Francis Bacons schreiender Papst, gesehen von Clemens Gadenstätter. Stanley William Hayters ausdrucksstarker Flug in der Dämmerung, gehört von Hugues Dufourt. Ein 20.000 Jahre alter Traum des 80-jährigen Exilösterreichers Gösta Neuwirth. Und eine extreme Assoziationsflut in Jennifer Walshes Traumtagebuch-Videoperformance. «Mit Arditti zu arbeiten ist für KomponistInnen wie als Avantgarde-Modedesigner für Louis Vuitton eine Handtasche zu entwerfen.» (Jennifer Walshe)

Montag, 13. November 2017, 19.30 Uhr

Chick Corea © Toshi Sakurai (Ausschnitt)

The Corea / Gadd Band

Ein Dream-Team des Fusion Jazz gastiert mit Pianist Chick Corea und Schlagzeuger Steve Gadd im Wiener Konzerthaus. Jazzliebhaberinnen und -liebhaber erwartet die geballte Kraft von Rock, Funk und Jazz, wie sie bereits bei Chick Coreas Gruppe The Return to Forever zu hören war. Eine Wiederbegegnung der besonderen Art, wie sie nur diese beiden Jazzlegenden bieten können!

Donnerstag, 23. November 2017, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten und telefonischer Kartenverkauf von 26. Juni bis inklusive 27. August 2017:
Montag bis Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern