Montag MO 1 Jänner 0001
6
Sonntag SO 6 September 2020
sortiert nach Genres

Peter Simonischek © Xenia Hauser (Ausschnitt)

Peter Simonischek / Die österreichischen Salonisten

In der »Legende vom heiligen Trinker« stimmt der österreichische Schriftsteller Joseph Roth einen Schwanengesang auf die Wundergläubigkeit der Menschen an. Burgschauspieler Peter Simonischek liest die Novelle rund um den Clochard Andreas, deren Handlung im Frühling des Jahres 1934 in Paris beginnt. Die Österreichischen Salonisten untermalen und umspielen seinen Vortrag mit Salonmusik u. a. nach Edith Piaf, Eric Satie, Charlie Chaplin und Nino Rota.

Freitag, 09. Oktober 2020, 18.00 Uhr
Freitag, 09. Oktober 2020, 20.30 Uhr

Rudolf Buchbinder © Marco Borggreve

Klaviermatinee Rudolf Buchbinder

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Rudolf Buchbinder intensiv mit Beethovens Œuvre – sowohl am Klavier als auch im akribischen Quellenstudium. Bereits sechzig Mal führte er die 32 Klaviersonaten des Bonner Meisters zyklisch auf – und interpretiert sie nun anlässlich des 250. Geburtstags Beethovens im Wiener Konzerthaus: »Ich werde oft gefragt, woran ich bei der Interpretation eines Beethoven-Stückes denke. Meine Antwort ist simpel: Das Denken muss lange im Vorfeld stattgefunden haben. Sobald man die erste Note anschlägt, befindet man sich bei Beethoven in professionellen Händen, dass man gut beraten ist, ihm einfach nur noch zu folgen.«

Sonntag, 11. Oktober 2020, 11.00 Uhr

Gabriela Montero © Anders Brogaard

Klavierabend Gabriela Montero

»Ein größeres Talent ist mir selten begegnet«, so Martha Argerich, von der sie entdeckt wurde über Gabriela Montero. Die Pianistin ist bekannt für ihre visionären Interpretationen und ihre einmalige Gabe der Improvisation, die unter klassisch ausgebildeten Musikerinnen und Musikern eine Rarität darstellt.

Montag, 19. Oktober 2020, 19.30 Uhr

Martin Grubinger © Simon Pauly

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg / Grubinger / Angerer

Die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg im Wiener Konzerthaus liefert ein musikalisches Überraschungspaket: Neben Richard Wagners »Meistersinger«-Ouverture bringt es mit »Till Eulenspiegels lustige Streiche« von Richard Strauss ein melodiös und rhythmisch mitreißendes »Schelmenstück« zu Gehör. Der Höhepunkt ist aber gewiss der Auftritt eines weiteren Salzburgers: Trommelkönig Martin Grubinger, der mit der Bläserphilharmonie quer durch seine Percussion Suite wirbelt.

Montag, 02. November 2020, 18.00 Uhr

Spanish Harlem Orchestra © Jerry Lacay

Spanish Harlem Orchestra »Anniversary«

Spanish Harlem ist der kulturelle Brennpunkt der lateinamerikanischen Gemeinde in New York. In den 1970er-Jahren wurde hier die Salsa geboren, legendäre Bigbands wie die von Willie Colón und Ray Barretto nahmen dort ihren Anfang. Das fulminante Spanish Harlem Orchestra hat die harte, funky-swingende Salsa-Variante wiederbelebt – mit einer messerscharfen Bläsersektion, kochender Percussion und einer ausgezeichneten Vokalriege. Zu ihrem 20-jährigen Gründungsjubiläum kehrt die Latin-Formation zu ihrem dritten exklusiven Österreich-Konzert seit 2007 ins Wiener Konzerthaus zurück.

Mittwoch, 17. März 2021, 19.30 Uhr