sortiert nach Genres

Chick Corea © Toshi Sakurai (Ausschnitt)

The Corea / Gadd Band

Ein Dream-Team des Fusion Jazz gastiert mit Pianist Chick Corea und Schlagzeuger Steve Gadd im Wiener Konzerthaus. Jazzliebhaberinnen und -liebhaber erwartet die geballte Kraft von Latin und Jazz. Eine Wiederbegegnung der besonderen Art, wie sie nur diese beiden Jazzlegenden bieten können!

Donnerstag, 23. November 2017, 19.30 Uhr

Gidon Kremer © Alberts Linarts (Ausschnitt)

Gidon Kremer, Violine «La lontananza»

Die Zusammenarbeit des venezianischen Avantgarde-Komponisten Luigi Nono und des lettischen Stargeigers Gidon Kremer gehört fast schon ins Reich der Legenden: Aus Kremers Geigenklang formte Nono die Raumelektronik in einem seiner letzten Stücke. Eine Rarität.

Dienstag, 28. November 2017, 19.30 Uhr

Grigorij Sokolov © Mary Slepkova/DG (Ausschnitt)

Klavierabend Grigorij Sokolov

«Er ist der größte noch aktive Pianist unserer Tage», vermeldet die Fachpresse, und renommierte Kolleginnen und Kollegen wie Daniel Barenboim bezeichnen ihn ehrfürchtig als «König des Klaviers». Eines steht zweifelsfrei fest: Kritikerinnen und Kritiker sowie das Publikum liegen Grigorij Sokolov zu Füßen; das kommt nicht von ungefähr. Bei seinem diesjährigen Solorecital im Wiener Konzerthaus widmet sich der exzellente Pianist dem Sonatenschaffen des klassischen Giganten, frei nach dem Motto: «Alle Wege führen zu Beethoven!»

Mittwoch, 06. Dezember 2017, 19.30 Uhr

Nikolaus Habjan © Bernhard Fuchs

«Ich pfeif' auf die Oper»

Lassen Sie sich doch etwas pfeifen zum Jahreswechsel! Nikolaus Habjans Pfeifkünste stehen den Gesangskünsten eines Opernsängers in nichts nach: Schwer vorstellbar? Dann ist unbedingt ein Besuch seines Programms «Ich pfeif‘ auf die Oper» angezeigt. Wir wünschen viel Vergnügen bei einem ungewöhnlichen Abend voll Charme und Amüsement!

Samstag, 30. Dezember 2017, 19.30 Uhr

Ensemble Melpomen © Jana Jocif

Resonanzen: Ensemble Melpomen / Arianna Savall / Steinmann

Wie klang die griechische Antike? Diese Frage, die bereits im Italien des 16. Jahrhunderts die gelehrten Gemüter erhitzt und auf wunderbare Abwege zur Erfindung der Oper geführt hatte, beschäftigt auch den Schweizer Flötisten und Musikwissenschaftler Conrad Steinmann seit geraumer Zeit. Doch anders als vor 450 Jahren, als etwa Andrea Gabrieli Sophokles in italienischer Übersetzung vertonte, stützen sich Steinmann und sein Ensemble auf Rhythmik und Akzente des originalen Altgriechisch und auf minutiös nachgebaute Instrumente der klassischen Zeit.

Mittwoch, 24. Jänner 2018, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern