Programm & Karten – Höhepunkte – Jazz
2
DonnerstagDO 2 Februar 2017
3
FreitagFR 3 Februar 2017
14
DienstagDI 14 Februar 2017
22
MittwochMI 22 Februar 2017
3
FreitagFR 3 März 2017
14
DienstagDI 14 März 2017
21
DienstagDI 21 März 2017
2
SonntagSO 2 April 2017
18
DienstagDI 18 April 2017
10
MittwochMI 10 Mai 2017
20
SamstagSA 20 Mai 2017
8
DonnerstagDO 8 Juni 2017

Wolfgang Muthspiel © Mischa Nawrata (Ausschnitt)

Wolfgang Muthspiel Quintet

Wolfgang Muthspiel hat sein meisterhaftes Talent zum freien Spiel in wechselnden Besetzungen schon mehrfach zum Ausdruck gebracht. Nun zeigt er, dass ein «Gespräch unter vernünftigen Leuten» nicht nur als (Streich-)Quartett, sondern auch als (Jazz-)Quintett funktioniert. Für sein jüngstes Projekt «New Music for Quintet» hat der steirische Gitarrist vier begnadete Musiker auf die Bühne geholt.

Freitag, 03. März 2017, 19.30 Uhr

Branford Marsalis © Palma Kolansky

Branford Marsalis Quartet with Kurt Elling

Gegensätze auf höchst gelungene Weise vereint – dafür stehen Branford Marsalis und Kurt Elling: «Upward Spiral», das erste gemeinsame Album von Branford Marsalis und Kurt Elling, beinhaltet Werke von Nat King Cole, George Gershwin über Antonio Carlos Jobim und Abbey Lincoln bis zu Sting. Die Künstler gehen dabei eine gelungene Synthese ein: Das Saxophon erklingt ähnlich melodiös wie die Stimme des Sängers und diese imitiert wiederum jedes Instrument.

Sonntag, 02. April 2017, 19.30 Uhr

Tomatito © Alan Jacq (Ausschnitt)

Michel Camilo & Tomatito

Zum Porträt-Abschluss bietet Michel Camilo im Duo mit Tomatito, dem Meister an der Flamenco-Gitarre, feuriges südländisches Flair. Tomatito entstammt einer andalusischen Dynastie von Flamenco-Gitarristen, wurde früh von der Gitarren-Legende Paco de Lucía entdeckt und gilt heute als Inbegriff des Flamenco Nuevo. Die Musiker lernten sich in den frühen 1990er-Jahren kennen und spielen seit fast 20 Jahren immer wieder zusammen.

Mittwoch, 10. Mai 2017, 19.30 Uhr

Johannes Dickbauer © Julia Wesely (Ausschnitt)

Carte blanche Johannes Dickbauer

Dichte Harmonik, kontrapunktische Melodien und komplexe Rhythmen bilden den Ausgangspunkt für energiegeladene Musik. «All the way across» beschreibt vielleicht am besten den bisherigen Lebensweg des vielseitigen Musikers Johannes Dickbauer. Klassisch ausgebildet am Curtis Institute of Music in Philadelphia begeistert er in verschiedenen Projekten unterschiedlicher Musikrichtungen das internationale Publikum. Die entstandenen Eindrücke und Einflüsse – Europa und Amerika, Klassik und Jazz, Volksmusik und Bluegrass, Kammerorchester und Big Band, Choral und Groove – verarbeitet er in dieser Uraufführung.

Samstag, 20. Mai 2017, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern