Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Samstag SA 1 August 2020
2
Sonntag SO 2 August 2020
3
Montag MO 3 August 2020
4
Dienstag DI 4 August 2020
5
Mittwoch MI 5 August 2020
6
Donnerstag DO 6 August 2020
7
Freitag FR 7 August 2020
8
Samstag SA 8 August 2020
9
Sonntag SO 9 August 2020
10
Montag MO 10 August 2020
11
Dienstag DI 11 August 2020
12
Mittwoch MI 12 August 2020
13
Donnerstag DO 13 August 2020
14
Freitag FR 14 August 2020
15
Samstag SA 15 August 2020
16
Sonntag SO 16 August 2020
Über uns – Archiv – Das Archiv stellt sich vor

Archiv

Postkarte (coloriertes Foto) mit montieren Personen und Fahrzeugen, 1913

Postkarte (coloriertes Foto) mit montieren Personen und Fahrzeugen, 1913

Postkarte Blick vom Wienfluss auf das Wiener Konzerthaus, 1914

Postkarte Blick vom Wienfluss auf das Wiener Konzerthaus, 1914

Postkarte Wiener Konzerthaus Fassade Lothringerstraße, 1945

Postkarte Wiener Konzerthaus Fassade Lothringerstraße, 1945

Postkarte Wiener Konzerthaus, ca. 1955

Postkarte Wiener Konzerthaus, ca. 1955

Postkarte Wiener Konzerthaus, Straßenbahnschienen, ca. 1960

Postkarte Wiener Konzerthaus, Straßenbahnschienen, ca. 1960

Über das Archiv

Das Taschentuch, mit dem Sir Simon Rattle am 23. März 1996 bei der denkwürdigen Aufführung von Karlheinz Stockhausens »Gruppen« seine Stirn trocknete, befindet sich wohlverwahrt im Archiv des Wiener Konzerthauses. Und natürlich ein Teil jenes Stierschädels, der bei der Uraufführung von George Lopez' »Schatten vergessener Ahnen« am 24. Oktober 1996 publikumswirksam auf der Bühne zertrümmert wurde. Selbstverständlich findet der Benutzer – das Archiv ist öffentlich zugänglich – Stücke von bedeutendem Einzelwert: Künstlerbriefe (etwa von Richard Strauss und Johann Strauß, von Dvorák, Bruckner, Wolf, Nono, Ligeti, Cerha, Stockhausen u. v. a.), autographe Partituren, historisches Notenmaterial, aber auch Programmzettel, Plakate, Konzertkritiken, Schallplatten und CDs, historisches Photomaterial und Musikbücher.

Arbeitsschwerpunkte

Ein Schwerpunkt der archivarischen Arbeit liegt jedoch in der Dokumentation der Konzerte und Veranstaltungen im Konzerthaus, wobei deren künstlerische und finanzielle Rahmenbedingungen im Zentrum des Interesses stehen. Dadurch wird die Geschichte des seit 1913 bestehenden Hauses, dessen institutionelle Wurzeln aber bis ins 19. Jahrhundert reichen, zum eigentlichen Hauptgegenstand der Archivarbeit. Es geht darum, die vorhandenen Informationen und Materialien so zu sichten, zu erschließen und aufzuarbeiten, dass unterschiedlichste Anfragen der Archivbenutzer beantwortet werden können.