Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Programm, sortiert nach Interpreten

Joshua Bell © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Camerata Salzburg / Bell / Manze

Frühlingshaft mitreißend sind die Werke, denen sich das Kammerorchester im Mai widmet: Sibelius entzückend herzhafte Streicher-Suite op. 14 sowie Beethovens bewegende zweite Symphonie. In Dvořáks einzigem Violinkonzert brilliert Joshua Bell, der den sehnsuchtsvollen Tönen der Violine Glanz verleiht. Genauso wie einst ein Biograf des Komponisten es auszudrücken vermochte: »Als sänge eine Lerche über duftenden Heimatfluren.«

Dienstag, 28. Mai 2019, 19.30 Uhr
Mittwoch, 29. Mai 2019, 19.30 Uhr

Rudolf Buchbinder © Marco Borggreve

Wiener Symphoniker / Buchbinder

Rudolf Buchbinder widmet sich der Wiener Klassik, nämlich je einem Klavierkonzert von Haydn, Mozart und Beethoven. Bei diesem außergewöhnlichen Projekt, das obendrein an gleich drei aufeinanderfolgenden Tagen auf dem Programm steht, leitet Buchbinder die Wiener Symphoniker in bewährter Manier vom Klavier aus selbst.

Samstag, 01. Juni 2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 02. Juni 2019, 11.00 Uhr
Montag, 03. Juni 2019, 19.30 Uhr

Ildar Abdrazakov © http://ildarabdrazakov.com

Great Voices: Ildar Abdrazakov

lldar Abdrazakovs Bassstimme ist eine der klangschönsten und edelsten, die es in unserer Zeit zu hören gibt. Gemeinsam mit dem Tatarstan National Symphony Orchestra, aus der Nachbarregion seiner baschkirischen Heimat im Osten des europäischen Russland, präsentiert er ein ganz Giuseppe Verdi gewidmetes Programm. Seine Kunst setzt Abdrazakov dabei in Szenen ein, die ihm der große italienische Opernkomponist auf den Leib geschrieben haben könnte.

Donnerstag, 13. Juni 2019, 19.30 Uhr

Susanne Mälkki © Simon Fowler

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Petra Lang / Mälkki

»Ich freue mich ganz besonders darauf, erstmals Petra Lang, die ich schon seit langem bewundere, zu treffen und mit ihr zusammenzuarbeiten«, erzählte uns Dirigentin Susanna Mälkki. Die Vorfreude ist auch ganz unsererseits. Gemeinsam mit dem RSO Wien widmen sich die Musikerinnen u. a. Zemlinskys sechs Gesängen nach Maeterlinck, die die Liedkunst in ihrer höchsten Ausprägung offenbaren.

Freitag, 14. Juni 2019, 19.30 Uhr

Diana Krall © Mary McCartney

Diana Krall

Die wohlige Stimme Diana Kralls vermittelt schnell ein Gefühl von Geborgenheit. Der Sängerin und Pianistin gelingt es mit ihrer Musik eine angenehme Vertrautheit aufzubauen und gleichzeitig coole Distanz zu wahren. Seit über 25 Jahren tourt die begnadete Kanadierin durch die Weltgeschichte – ausverkaufte Konzertsäle und über neun Millionen verkaufte Tonträger geben ihrem Erfolg Recht. Freuen Sie sich auf zwei exklusive Sommerkonzerte der sanften Jazzdiva.

Sonntag, 30. Juni 2019, 19.30 Uhr
Montag, 01. Juli 2019, 19.30 Uhr