Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Programm, sortiert nach Interpreten

Gottfried von Einem © Archiv der Wiener Konzerthausgesellschaft (Ausschnitt)

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Gruber »Gottfried von Einem: Der Prozess«

Fieberhaft hatte Franz Kafka 1914 seinen Roman »Der Prozess« begonnen. Anfang und Ende waren bald geschrieben, aber nach einigen Monaten »an einer endgültigen Grenze« angekommen, brach er die Arbeit ab. 1925 wurde die albtraumartige Geschichte um Machtlosigkeit und Schuldgefühle des Josef K. posthum gedruckt und forderte seither etliche Generationen von Künstlern zu Reaktionen heraus – Orson Welles, Gunther Schuller, Guido Crepax, Belle and Sebastian u. v. a. Eine der ersten großen Auseinandersetzungen mit Kafkas »Monstrum« (Reiner Stach) unternahm Gottfried von Einem 1949–1953.

Donnerstag, 22. November 2018, 19.30 Uhr

Camerata Salzburg © Pia Clodi

Camerata Salzburg / Sun / Ruzicka

Als langjähriger Salzburger Intendant ist er im Umgang mit dem Ungewissen sturmerprobt, als Künstler macht er es zum Thema: Peter Ruzicka stellt sich als Komponist und Dirigent in einem Geburtstags-Doppelkonzert im Mozart-Saal der Aufgabe, Unsicherheitsfaktoren mit sicherer Hand auszubalancieren. Teil 1, mit Ruzicka selbst am Pult der Camerata Salzburg und mit Sarah Maria Sun als Sopransolistin, kombiniert zwei frappierende »offene Werke« der späten 1960er Jahre mit Ruzickas eigenen Streichorchesterkompositionen »Mnemosyne« und »Ins Offene«.

Samstag, 24. November 2018, 19.30 Uhr

© Julia Wesely (Ausschnitt)

Silvestergala: Wiener KammerOrchester / Igudesman & Gäste

»Wiener Walzer, aber weltweit!« lautet das Motto von Multitalent Aleksey Igudesman: Welche – völlig ungeahnten – Kombinationen zwischen Tanz und Musik es über den Wiener Walzer hinaus noch zu hören gibt, darf noch nicht verraten werden. Eines ist gewiss: Mit einer Reihe illustrer Gäste und – erstmals mit im Bunde – dem Wiener KammerOrchester hat der vielseitige Geiger Aleksey Igudesman nicht nur Überraschungen für die Ohren, sondern auch für die Augen parat. Oder hätten Sie schon eine konkrete Vorstellung, wie sich Wiener Walzer, Yoga, Weltmusik und die Wilhelm-Tell-Ouverture miteinander verbinden? In der Silvesternacht wird das Rätsel mit einer guten Portion Humor gelüftet. Alles Walzer!

Montag, 31. Dezember 2018, 22.30 Uhr

Thomas Gansch © Maria Frodl

Thomas Gansch & radio.string.quartet

Ein Ensemble, das sich wie das radio.string.quartet aus so unterschiedlichen Inspirationsquellen speist und sich engstirnigen Genrezuweisungen entschlossen entzieht, ist für manche Überraschung gut. Das weiß auch der kreative Tausendsassa Thomas Gansch, bei dem kunstfertige Grenzgänge und Klangexkursionen solchen Formats ihre Entsprechung finden. So mangelt es nicht an Zündstoff für dieses spannungsgeladene und in dieser Art seltene Zusammentreffen, zu dem der Konzerthaus-Porträtkünstler lädt.

Freitag, 01. Februar 2019, 19.30 Uhr

Dianne Reeves © Jerris Madison

Dianne Reeves

Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme gehört Dianne Reeves nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu den vielseitigsten Sängerinnen des Jazz. Mit mehreren Grammys ausgezeichnet, kommen im Schaffen der einst von Clark Terry entdeckten Reeves verschiedene Inspirationen und Stile zur Geltung – von R’n’B über Pop bis Reggae. Dies ist keineswegs ein Widerspruch der in der Jazztradition verwurzelten US-Amerikanerin, sondern das Resultat einer weitverzweigten Weltkarriere.

Montag, 29. April 2019, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern