Montag MO 1 Jänner 0001
5
Samstag SA 5 Oktober 2019
12
Samstag SA 12 Oktober 2019
3
Sonntag SO 3 November 2019
18
Montag MO 18 November 2019

Mirela Ivičević © Igor Ripak

Klangforum Wien

»Erste Bank Konzert«

Mittwoch 13 November 2019
19:30 Uhr
Mozart-Saal

Interpreten

Klangforum Wien

Alex Lipowski, Schlagwerk

Joonas Ahonen, Klavier

Benedikt Leitner, Violoncello

Bas Wiegers, Dirigent

Programm

Wojtek Blecharz

K'an (2012)

Lisa Streich

Sai ballare? (2013)

Raphaël Cendo

Furia (2009–2010)

Mirela Ivičević

Sweet Dreams (2019) (UA)

***

Milica Djordjevic

Rdja »Rost« (2017)

Klaus Lang

linea mundi (2019) (UA)

Rebecca Saunders

Sole (2017–2018) (EA)

Anmerkung

Produktion Wien Modern
Freie Platzwahl
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und Wien Modern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Festival Wien Modern 32 »Wachstum«

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Mirela Ivičević

Dass ein Abend zu Ehren von Mirela Ivičević entlang des goldenen Mittelwegs verläuft, ist eher unwahrscheinlich. Die 2019 mit dem Erste Bank Kompositionspreis ausgezeichnete Wahlwienerin liebt »radikale und kompromisslose Musik unserer Zeit« und scheut keine Extreme. »Viele haben Angst davor, so weit ins Meer hinauszuschwimmen, bis der Boden so dunkel aussieht, dass man eigentlich nichts mehr erkennen kann. Für mich war das aber schon als Kind das Beste!« Ihr bevorzugter «Fluchtweg in die Referenzfreiheit» eröffnet sich erst mit steigender Dichte. Von minimal (Wojtek Blecharz) zu maximal (Mirela Ivičević) und wieder zurück (Rebecca Saunders) führt die Linie über Lisa Streichs Schattentanz, Raphaël Cendos «gesättigte Klänge», Milica Djordjevićs Dehnungen und Verdichtungen von Zeit sowie Klaus Langs Blick auf das Verschwinden einer Welt und das Entstehen einer neuen, »konzentriert und kondensiert in eine neue Form: eine dünne Linie aus Graphit«.