15
Dienstag DI 15 März 2022
16
Mittwoch MI 16 März 2022
18
Freitag FR 18 März 2022
19
Samstag SA 19 März 2022
20
Sonntag SO 20 März 2022

Matthias Schriefl © Gerhard Richter

Matthias Schriefl

»Geläut«

Donnerstag 31 März 2022
19:30 Uhr
Mozart-Saal

 

Besetzung

Matthias Schriefl, Trompete, Flügelhorn, Bass-Flügelhorn, Alphorn

Johannes Bär, Posaune, Tuba, Bass-Flügelhorn, Trompete, Alphorn, Beatboxing

Sarah Buechi, Gesang

Susanne Paul, Violoncello

Programm

Matthias Schriefl

Straden alle Kirchen

d'Glocka vo Petersthal

Merida

Franz Schubert

Der 23. Psalm D 706 »Gott ist mein Hirt« (Bearbeitung: Matthias Schriefl) (1820)

Matthias Schriefl

Straden Hauptpfarrkirche

Die dicke Pummerin

***

Madrid Mambo

Konstanz Dachreiter

Görisried

Lied fiard Angelika

Maria Rain

Straden-Party

-----------------------------------------

Zugabe:

Matthias Schriefl

Rollin Bangalore

Choral 30

Anmerkung

Medienpartner Ö1 Club

Zyklus The Art of Brass

Links https://groovecello.de
http://www.sarahbuechi.com
https://schriefl.eu

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Metronome des Lebens

Wer sich durch Großstädte bewegt, erlebt selten Stille. Heute gibt uns das Läuten unserer Handys, der Alarmglocken, Pausenglocken und Zen-Apps den Takt im Leben an, während das Geläute aus den Kirchtürmen im Lärm des Alltags kaum mehr wahrgenommen wird. Dabei waren die Kirchenglocken – im Zentrum einer jeden Gemeinde – über Jahrhunderte die Metronome, nach deren Rhythmus das Leben tanzte.

Matthias Schriefl will sich in einer Zeit des Umbruchs ganz bewusst den mächtigen und abwechslungsreichen Klängen verschiedener Geläute widmen. Dabei sollen die Obertöne und Dreiklänge der einzelnen Glocken erlebbar werden, also etwas, das man schon immer gespürt, aber noch nicht so klar gehört hat. Schriefl bringt den komplexen Groove zum Vorschein, der sich in den oft vertrackten Rythmen gerade des traditionellen Glockengeläuts Mitteleuropas verbirgt. Durch die hervorragende Besetzung und Instrumentierung dieses Quartetts wird das bunte Klanggeflecht der Geläute entzerrt und weiterentwickelt. Die Stücke und Melodien morphen dann aus den Transkriptionen der Geläute heraus in ausgiebige Soli der vier Musikerinnen. 

Johannes Bär und Matthias Schriefl bedienen auf vielfältige Weise alle Blechblasinstrumente sowie Alphörner. Susanne Paul ist auf ihrem fünfsaitigen Cello eine vielseitige Virtuosin. Sarah Büchi weist mit ihrer Stimme eine unglaubliche Flexibilität und rhythmische Versiertheit auf. Alle vier sind Jazz-Musiker:innen und blicken ebenso auf eine fundierte klassische Ausbildung zurück. Sie pflegen dabei eine Offenheit für Kirchenmusik, Volksmusik, Pop, südindische Musik sowie Neue Musik. Mit tiefgreifenden Kompositionen lässt das Quartett das uralte Ritual des Glockenläutens neu aufleben.

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 8. September | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern