13
Montag MO 13 September 2021
15
Mittwoch MI 15 September 2021
16
Donnerstag DO 16 September 2021
14
Donnerstag DO 14 Oktober 2021

Martin Grubinger © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Fridays@7: Wiener Symphoniker / Grubinger / He / Tan Dun

»50 Jahre diplomatische Beziehungen Österreich – China«

Freitag 29 Oktober 2021
19:00 – ca. 20:30 Uhr
Großer Saal

Interpreten

Wiener Symphoniker

Martin Grubinger, Multipercussion

Ziyu He, Violine

Tan Dun, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Martin Grubinger, Multipercussion

Tango Piazzolla, Ensemble

Programm

Tan Dun

The Tears of Nature. Konzert für Schlagwerk und Orchester (2012)

Hero Concerto für Violine und Orchester (Auszüge) (2010)

Fritz Kreisler

Tambourin chinois op. 3 für Violine und Klavier (Bearbeitung für Violine und Orchester)

Maurice Ravel

Boléro (1928)

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Konzertausklang mit Martin Grubinger und Tango Piazzolla

Anmerkung

Unterstützt von OMV
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und den Wiener Symphonikern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zyklus Fridays@7

Links https://www.wienersymphoniker.at
http://www.martingrubinger.at
http://www.ziyuviolin.com
http://tandun.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Vibrierende Seele

Der in New York lebende Chinese und Oscar-Preisträger Tan Dun ließ sich zu seinem Schlagzeugkonzert »The Tears of Nature« von Grubingers »Hunger des schlagenden Herzens und der vibrierenden Seele« inspirieren. In jedem der drei Sätze widmet sich Tan Dun einer Naturkatastrophe der jüngeren Vergangenheit in China, Japan und den USA. Der Komponist erkennt im Wasser des Regens, der Ozeane und der Flüsse die Tränen der Natur. Sie seien das Zeichen der Reue für die gewaltigen und oft Leben zerstörenden Naturausbrüche.
Am Beginn des Konzerts wandert der Solist, Steine aufeinanderschlagend, durch das Orchester zu den Pauken, die Martin Grubinger nicht nur mit Schlägeln und Drum-Besen zum Klingen bringt. Er wischt auch mit den bloßen Händen auf dem Fell, streicht die Pauke und spielt mit Fingernägeln. Da dies »auf dem Plastikfell der modernen Pauken nicht funktioniert«, schwört Grubinger auf die Wiener Pauken, auf denen sich bis heute die Bespannung mit Ziegenfell gehalten hat. Wiener Originalklang also in einer weltumspannenden Musik.
Danach lässt Martin Grubinger gemeinsam mit dem Ensemble Tango Piazzolla das Konzert im Großen Foyer ausklingen.

Unterstützt von

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten

September bis Juni
Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Geschlossen

Sonn- und Feiertag
24. Dezember und Karfreitag
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern