Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Sonntag SO 1 September 2019
18
Mittwoch MI 18 September 2019
28
Samstag SA 28 September 2019

Pierre-Laurent Aimard © Julia Wesely

Klavierabend Pierre-Laurent Aimard

»Bach: Goldberg-Variationen«

Dienstag 28 Mai 2019
19:30 – ca. 21:00 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Pierre-Laurent Aimard, Klavier

Programm

Johann Sebastian Bach

Aria mit verschiedenen Veränderungen. Clavier-Übung IV BWV 988 »Goldberg-Variationen« (1741–1742)

Zyklus Klavier im Mozart-Saal

Festival 39. Internationales Musikfest

Links http://www.pierrelaurentaimard.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Goldberg-Variationen«

Einem Monolithen der Klavierliteratur von einzigartigem Zuschnitt und Rang widmet sich Porträtkünstler Pierre-Laurent Aimard am letzten der drei Abende, die ihn diese Saison ins Wiener Konzerthaus geführt haben werden: »Die ›Goldberg-Variationen‹ sind ein eminent geschichtshaltiges Werk«, schreibt der Musikwissenschaftler Andreas Traub in seiner Monographie darüber. »Zweihundert Jahre Musikgeschichte sind in sie eingegangen, und sie wirken bis heute in die Musikgeschichte hinein.« Kein Wunder also, dass ein Künstler wie Aimard, der nicht nur mit seinen atemberaubenden Interpretationen fasziniert, sondern auch mit der historischen Perspektive, in die er diese zu rücken weiß, sich von einem solchen Werk gleichsam magnetisch angezogen fühlt. Zwei der großen Klavierzyklen des 20. Jahrhunderts hat er im Wiener Konzerthaus diese Saison schon eindrucksvoll dargestellt und dabei nicht zuletzt überzeugend gezeigt, in welchen Traditionen diese – bei all ihrer Innovativität – auch stehen. Gleiches gilt selbstverständlich erst recht für die 1741 im Druck erschienenen »Goldberg-Variationen«, die weit in die Vergangenheit zurückweisen und zugleich bis auf den heutigen Tag weiter und weiter aktualisiert werden wollen.