10
Freitag FR 10 Juli 2020
11
Samstag SA 11 Juli 2020
12
Sonntag SO 12 Juli 2020
13
Montag MO 13 Juli 2020
14
Dienstag DI 14 Juli 2020
15
Mittwoch MI 15 Juli 2020
17
Freitag FR 17 Juli 2020
18
Samstag SA 18 Juli 2020
20
Montag MO 20 Juli 2020
21
Dienstag DI 21 Juli 2020
22
Mittwoch MI 22 Juli 2020
23
Donnerstag DO 23 Juli 2020
25
Samstag SA 25 Juli 2020
26
Sonntag SO 26 Juli 2020
27
Montag MO 27 Juli 2020
28
Dienstag DI 28 Juli 2020
29
Mittwoch MI 29 Juli 2020
30
Donnerstag DO 30 Juli 2020
31
Freitag FR 31 Juli 2020

Dmitri Schostakowitsch © www.chostakovitch.org (Ausschnitt)

Gesamtaufführung der Streichquartette von Dmitri Schostakowitsch

Freitag 11 November 2016
19:30 – ca. 20:50 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Arditti Quartet
(Streichquartett Nr. 15)

JACK Quartet
(Streichquartett Nr. 14)

Ensemble Resonanz
(Streichquartette Nr. 5, Nr. 7 und Nr. 8)

Solistenensemble Kaleidoskop
(Streichquartette Nr. 11, Nr. 12 und Nr. 13)

Adamas Quartett
(Streichquartett Nr. 9)

Giocoso Quartett
(Streichquartett Nr. 6)

Quatuor Akilone
(Streichquartett Nr. 2)

Atalante Quartett
(Streichquartett Nr. 4)

Selini Quartett
(Streichquartett Nr. 1)

Doreen Quartet
(Streichquartett Nr. 10)

Genaro String Quartet
(Streichquartett Nr. 3)

Irvine Arditti, Probenleitung

Gerda Saiko, Koordination

Bernhard Günther, Konzept

Programm

Dmitri Schostakowitsch

Streichquartett Nr. 1 C-Dur op. 49 (1938)

Streichquartett Nr. 2 A-Dur op. 68 (1944)

Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73 (1946)

Streichquartett Nr. 4 D-Dur op. 83 (1949)

Streichquartett Nr. 5 B-Dur op. 92 (1952)

Streichquartett Nr. 6 G-Dur op. 101 (1956)

Streichquartett Nr. 7 fis-moll op. 108 (1959-1960)

Streichquartett Nr. 8 c-moll op. 110 (1960)

Streichquartett Nr. 9 Es-Dur op. 117 (1964)

Streichquartett Nr. 10 As-Dur op. 118 (1964)

Streichquartett Nr. 11 f-moll op. 122 (1966)

Streichquartett Nr. 12 Des-Dur op. 133 (1968)

Streichquartett Nr. 13 b-moll op. 138 (1970)

Streichquartett Nr. 14 Fis-Dur op. 142 (1972-1973)

Streichquartett Nr. 15 es-moll op. 144 (1974)

Anmerkung

Produktion Wien Modern in Kooperation mit dem Wiener Konzerthaus, der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und MUK Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
Dank an Johannes Meissl und Mara Földi und die Leitung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, an Franz Patay und Hartmut Pascher (MUK Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien) und an Hans-Ulrich Duffek (Sikorski Musikverlage).
Festivalsponsor Kapsch
Freie Platzwahl (Stehplätze im Parterre, Sitzplätze in den anderen Saalbereichen)

Festival Wien Modern #29

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Optimistische Musik wurde staatlich gefordert, doch in seinen 15 Streichquartetten komponierte Dmitri Schostakowitsch oft das pure Gegenteil davon. Wien Modern präsentiert seine 36 Jahre umspannende, monumentale Auseinandersetzung mit Leben, Tod und »der ewigen Frage – warum und wofür?« auf durchaus monumentale Weise: 15 Streichquartett-Ensembles sind im Großen Saal des Wiener Konzerthauses verteilt und interpretieren die 15 Werke an einem einzigen Abend – teilweise einzeln, teilweise gleichzeitig in einer polyphonen Zeit-Raum-Konstellation, die die lange Tradition der Simultanaufführung von Haydn, Haubenstock und Harald Schmidt, von Ives, Cage und der Plaza Garibaldi in Mexico City experimentell weiterführt. Das Publikum ist eingeladen, sich leise zwischen den Ensembles zu bewegen und an diesem besonderen Abend Teil des Ganzen zu werden.

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Ticket- & Service-Center
Das Ticket- & Service-Center ist für Sie ab 4. Mai zu folgenden Zeiten erreichbar:
Öffnungs- und Telefonzeiten
Montag bis Freitag 9.00–13.00 Uhr

Bitte beachten Sie die für den Besuch im Ticket- & Service-Center geltenden behördlichen Sicherheitsmaßnahmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kartenkäufe und Abonnementbestellungen sind online jederzeit möglich.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern