Montag MO 1 Jänner 0001
5
Samstag SA 5 Oktober 2019
12
Samstag SA 12 Oktober 2019

 

Fausto Romitelli

Fausto Romitelli © Ricordi (Ausschnitt)

Daisy Press

Daisy Press © Mark Grochowski (Ausschnitt)

PHACE

»An Index of Metals«

Dienstag 21 Mai 2019
19:30 – ca. 20:45 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

PHACE

Daisy Press, Sopran

Florian Bogner, Klangregie

Nacho de Paz, Dirigent

Programm

Fausto Romitelli

Natura morta con fiamme (1991–1992)

An Index of Metals. Video-Oper für Sopran, Ensemble, multimediale Projektion und Elektronik (Libretto: Kenka Lèkovich) (Video: Paolo Pachini, Leonardo Romoli) (2003)

Anmerkung

Freie Platzwahl

Zyklus Nouvelles Aventures
PHACE

Festival 39. Internationales Musikfest

Links http://www.phace.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

PHACE »An Index of Metals«

»An Index of Metals« ist das letzte kompositorische Vermächtnis von Fausto Romitelli. Mit seiner »Video-Oper« erklärt der im Jahr 2004 nur 41-jährig verstorbene italienische Komponist jegliche Genregrenze für überkommen. Kurz vor seinem Tod ließ Romitelli gemeinsam mit dem befreundeten Videokünstler Paolo Pachini und der Librettistin Kenka Lékovich die Vision der Futuristen von einer genresprengenden Gesamtkunst wieder aufleben. Inszeniert wird ein synästhetisches Erlebnis: Sound, Bild, Farbgebungen und Lichteinfälle verschmelzen zu einem Magma aus rhythmisch bewegter, gleißender, funkensprühender, zähflüssiger, gewaltiger Materie. Geformt werden Klangskulpturen von quasi-organischer Plastizität, auf allen Sinnebenen werden »Struktur, Stärke, Durchlässigkeit, Dichte, Glanz und Elastizität« (Romitelli) erfahrbar. »An Index of Metals« – ein kraftvolles, paradoxes Meisterwerk, changierend zwischen Realität und Halluzination.

»Im Zentrum meines Komponierens steht die Idee, den Klang als Materie zu denken, in die man hineintaucht«, so Romitelli. Dabei erstreckt sich seine Suche nach dem geeigneten Material auch auf Pop- und Rockmusik und Technosounds. »An Index of Metals« zielt auf Synästhesie, auf die Verbindung von Licht, Bild und Klang zu einer einzigen sinnlichen Erfahrung. Um das zu erzeugen, wird in der Aufführung durch das Ensemble PHACE im Rahmen des 39. Internationalen Musikfestes der elektronisch gefilterte Sopran von Daisy Press in eine Formation von elf Musikerinnen und Musikern integriert, die klassische wie elektronische Instrumente spielen. Die eindrucksvollen Videobilder von Paolo Pachini, projiziert auf drei Leinwände, werden zum szenischen Bühnengeschehen.

Trailer »An Index of Metals«: https://vimeo.com/332534284