Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Donnerstag DO 1 August 2019
3
Samstag SA 3 August 2019
4
Sonntag SO 4 August 2019
5
Montag MO 5 August 2019
7
Mittwoch MI 7 August 2019
8
Donnerstag DO 8 August 2019
10
Samstag SA 10 August 2019
11
Sonntag SO 11 August 2019
12
Montag MO 12 August 2019
14
Mittwoch MI 14 August 2019
15
Donnerstag DO 15 August 2019
17
Samstag SA 17 August 2019
18
Sonntag SO 18 August 2019
19
Montag MO 19 August 2019
21
Mittwoch MI 21 August 2019
22
Donnerstag DO 22 August 2019
24
Samstag SA 24 August 2019
25
Sonntag SO 25 August 2019
26
Montag MO 26 August 2019
28
Mittwoch MI 28 August 2019
29
Donnerstag DO 29 August 2019
31
Samstag SA 31 August 2019
7
Montag MO 7 Jänner 2019

Piotr Anderszewski © Simon Fowler (Ausschnitt)

Piotr Anderszewski, Klavier

Donnerstag 24 Jänner 2019
19:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Piotr Anderszewski, Klavier

Programm

Johann Sebastian Bach

Präludium und Fuge 1 C-Dur BWV 870 (Das wohltemperierte Klavier, Band II) (1738–1742)

Präludium und Fuge 17 As-Dur BWV 886 (Das wohltemperierte Klavier, Band II) (1738–1742)

Präludium und Fuge 8 es-moll BWV 877 (Das wohltemperierte Klavier, Band II) (1738–1742)

Präludium und Fuge 23 H-Dur BWV 892 (Das wohltemperierte Klavier, Band II) (1738–1742)

Präludium und Fuge 7 Es-Dur BWV 876 (Das wohltemperierte Klavier, Band II) (1738–1742)

Präludium und Fuge 18 as-moll BWV 887 (Das wohltemperierte Klavier, Band II) (1738–1742)

***

Ludwig van Beethoven

33 Veränderungen über einen Walzer von Diabelli op. 120 (C-Dur) »Diabelli-Variationen« (1819–1823)

-----------------------------------------

Zugabe:

Ludwig van Beethoven

Bagatelle G-Dur op. 126/1 (1824)

Zyklus Klavier im Großen Saal

Links http://www.anderszewski.net

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Diabelli-Variationen«

Piotr Anderszewski gilt als einer der »individuellsten und faszinierendsten Pianisten unserer Zeit«. Bei seinem Klavierabend präsentiert er sich mit Werken Johann Sebastian Bachs und Ludwig van Beethovens. Die »Diabelli-Variationen« begleiten den polnischen Pianisten schon seit Anbeginn seiner Karriere, und Kritikern zufolge hebt er Beethovens herausfordernden Zyklus auf eine neue Ebene.