Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
1
Saturday SAT 1 August 2020
2
Sunday SUN 2 August 2020
3
Monday MON 3 August 2020
4
Tuesday TUE 4 August 2020
5
Wednesday WED 5 August 2020
6
Thursday THU 6 August 2020
7
Friday FRI 7 August 2020
8
Saturday SAT 8 August 2020
9
Sunday SUN 9 August 2020
10
Monday MON 10 August 2020
11
Tuesday TUE 11 August 2020
12
Wednesday WED 12 August 2020
13
Thursday THU 13 August 2020
14
Friday FRI 14 August 2020
15
Saturday SAT 15 August 2020
16
Sunday SUN 16 August 2020
17
Monday MON 17 August 2020
18
Tuesday TUE 18 August 2020
19
Wednesday WED 19 August 2020
20
Thursday THU 20 August 2020
21
Friday FRI 21 August 2020
22
Saturday SAT 22 August 2020

Voodoo Jürgens © Wolfgang Bohusch

Voodoo Jürgens

Friday 2 November 2018
19:30 – ca. 21:15
Mozart-Saal

Event has already taken place

Performers

Voodoo Jürgens, Gesang

Programme

Voodoo Jürgens singt Ludwig Hirsch

Promoter's details

Mit viel Respekt vor dem Interpreten Ludwig Hirsch wird Voodoo Jürgens die großen Hits von der »Omama« bis zu »I lieg am Ruckn« auf die Bühne bringen.
Wer könnte dazu besser prädestiniert sein als ein immer schon großer Verehrer von Ludwig Hirsch, gehen doch Voodoo Jürgens' musikalische Wurzeln auf diesen »dunkelgrauen«, aber auch manchmal »himmelblauen« Liedermacher zurück.
Vierzig Jahre nach Veröffentlichung des legendären Ludwig-Hirsch-Albums »Dunkelgraue Lieder« kommen die Hits wieder auf die Bühne:»Ich glaube, was Ludwig Hirsch und mich verbindet, ist die tragisch/komische Sicht auf die Welt. Es dem Publikum zuzutrauen, einen tieferen Blick auf die menschliche Seele zu werfen, auch wenn das nicht immer nur Spaß bedeutet, und trotzdem soll dieser aber auch nicht ausbleiben.« (Voodoo Jürgens)
Als »Austropop-Hype der Stunde!« (Musikexpress) im gesamten deutschsprachigen Raum gefeiert gilt Voodoo Jürgens spätestens seit Veröffentlichung seines grandiosen und mit Goldstatus veredelten Debütalbums »Ansa Woar« im Herbst 2016 als das nächste »große Ding« aus Wien. Seine überaus eingängige Vorab-Single »Heite grob ma Tote aus« wurde dank Radio FM4 rasch zum gefeierten Indie-Hit. Als musikalische Vorbilder nennt Voodoo Jürgens u. a. Bob Dylan, Leonard Cohen, Tom Waits oder The Libertines wie auch die Beat-Poeten der Fünfzigerjahre. Voodoo Jürgens singt in der Sprache, in der er spricht, denkt, träumt und hebt das seit einigen Jahren wieder moderne Wienerlied mit seinem unwiderstehlichen Charme, seinem Witz und seiner Coolness auf ein völlig neues Level.

Presented by Scheibmaier & Schilling Promotion GmbH