15
Montag MO 15 Juli 2019
17
Mittwoch MI 17 Juli 2019
18
Donnerstag DO 18 Juli 2019
20
Samstag SA 20 Juli 2019
21
Sonntag SO 21 Juli 2019
22
Montag MO 22 Juli 2019
24
Mittwoch MI 24 Juli 2019
25
Donnerstag DO 25 Juli 2019
27
Samstag SA 27 Juli 2019
29
Montag MO 29 Juli 2019
31
Mittwoch MI 31 Juli 2019
Carminho

Carminho © Mariana Maltoni

Carminho

Mittwoch 20 März 2019
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Carminho, Gesang

Flávio Cardoso, Gitarre

Pedro Geraldes, Pedal-Steel-Gitarre

Luis Guerreiro, Portugiesische Gitarre

Tiago Maia, Akustische Bassgitarre

Programm

Carminho

A Tecedeira

Acácio Gomes

O começo

Jaime Santos

Desengano

Joana Espadinha

O menino e a cidade

Valter Rolo

Saia rodada

Armando Machado

Se vieres

Carminho

A mulher vento

Contra a maré

Poeta

Antonio Campos, Joaquim Pimentel

Meu amor marinheiro

Carminho

Quero um cavalo de várias cores

Estrela

Artur Ribeiro

Sete saias

Antonio José, Manuel Viegas

À beira do cais

José Pedro Blanc

Porquê

Marisa Monte

Chuva no mar

Fernando de Carvalho

Pop fado

Carminho

Andorinha

João do Carmo Noronha

Uma vida noutra vida. Fado Pechincha

Raúl Ferrão

Maracha de alfama

Joana Espadinha

As rosas

Raúl Ferrão

Escrevi teu nome no vento

Carlos da Maia

As minhas penas

Anmerkung

Unterstützt von Wiener Städtische Versicherungsverein und Wiener Städtische
Medienpartner Der Standard und Ö1 Club
Im Anschluss an das Konzert signiert Carminho ihre CDs im Großen Foyer für Sie.

Zyklus world
Das STANDARD-Konzerthaus-Abo
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl (Jugendpackage)

Links https://www.carminhomusic.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Carminho

Carminho aus Lissabon gilt trotz ihres jungen Alters als eine der ganz großen Fado-Sängerinnen der Gegenwart. Sie erreicht mit ihrer immensen Ausdruckskraft und Energie ein Maximum an Sinnlichkeit, verführt mit weichen Konsonanten und dunklen Vokalen. Die Fadista beherrscht die sehnsüchtigen Töne, das Pathos, ebenso wie die swingenden Lieder. Dass sie international erfolgreich ist, hat einen einfachen Grund: Die Sängerin beweist, dass die schmerzliche Sehnsucht keine national-portugiesische Angelegenheit ist, sondern dass sich die portugiesische Sprache einfach bestens dafür eignet, diesen Schmerz auszudrücken.