13
Montag MO 13 September 2021
15
Mittwoch MI 15 September 2021
16
Donnerstag DO 16 September 2021
Über uns – News

Hilary Hahn im 21erHaus, © Natascha Unkart

«Alles ist ok!»: Hilary Hahn spielt in überraschenden Kontexten

von Wiener Konzerthaus

Die Besucher der Führung «Mit Baby im Museum» im Wiener 21er Haus staunten nicht schlecht, als im Anschluss an den gemeinsamen Ausstellungsbesuch die Geigerin Hilary Hahn, die in dieser Saison Porträtkünstlerin des Wiener Konzerthauses ist, um die Ecke bog und für sie spielte. Hahn, die selber im vergangenen Jahr Mutter geworden ist, erklärte vorab ihre Intention: «Als Mutter oder Vater mit einem kleinen Baby hat man selten Gelegenheit, ins Konzert oder ins Museum zu gehen. Mir selber ist beides so wichtig, daher möchte ich ein wenig zurückgeben und hier für Sie spielen.» Wie wird Musik wahrgenommen, wenn diese gemeinsam mit Kind live erlebt werden kann? Und wie gar während man in einem Wollcafé sitzt und strickt? Denn auch das probierte Hilary Hahn in Wien aus. Einen Abend verbrachte sie mit zehn strickenden Damen, spielte für sie und tauschte sich hinterher mit ihnen aus. Wie sich die kreative Energie im Raum beinahe verdoppelte, begeisterte beide Seiten. Durch die Bewegungsmotorik beim Stricken konnte die Live-Musik noch konzentrierter wahrgenommen werden, so die einhellige Meinung.


Hilary Hahn spielt im Wollcafé Laniato © Igor Ripak

«Alles ist ok!»  erklärte die charismatische Geigerin den Besuchern mit ihren Babys. Man könne herumgehen, und auch wenn die Babys laut würden, sei das kein Problem. Prompt startete eine Einjährige zu Beginn ihres Spiels auf sie zu, ließ ihr Weckerl zu Hilary Hahns Füßen fallen und düste weiter. «Auch das ist ok», lachte Hahn spielend. Ihre große Entspanntheit und Freude an der überraschenden Aktion, in Kooperation mit dem 21er Haus, trugen maßgeblich zu deren positiver Aufnahme bei. Die Babys in ihren Tragen schienen die Ohren zu spitzen, die Mütter und Väter genossen sichtlich die Bachschen Tanzsätze.


Junge Zuhörerin im 21er Haus © Natascha Unkart

«Manchmal lohnt es sich, verrückte Ideen zu haben»

Ihre  Porträtreihe im Wiener Konzerthaus führt Hilary Hahn fünf Mal in dieser Saison nach Wien. Hier findet sie Gelegenheit, ungewöhnliche Aktionen wie die beiden Überraschungskonzerte im Wollcafé und im Museum zu realisieren. «In meinem Leben folge ich gerne verblüffenden Pfaden, wohin sie auch führen mögen», erklärte Hahn in einem Interview ihre Neugier. Eine gemeinsame Improvisations-CD mit dem Deutschen Meister des präparierten Klaviers, Volker Bertelmann aka Hauschka, ihre Einspielung von Filmmusiken oder eine CD mit Zugabenstücken zeugen von Hahns Bereitschaft, abseits des klassischen Konzertrepertoires Musik zu machen. Im Februar 2015 erhielt Hilary Hahn ihren dritten Grammy – für die Einspielung des bunten Reigens von Zugaben, die sie persönlich bei 27 Komponistinnen und Komponisten in Auftrag gegeben hatte. «Manchmal lohnt es sich, verrückte Ideen zu haben», stellte sie bei der Preisverleihung verschmitzt  fest. Facettenreich, vielschichtig, überraschend – und doch stets von enormer künstlerischer Ernsthaftigkeit geprägt: Persönlichkeit und Interpretationen stehen bei der jungen Amerikanerin in enger Beziehung. Die Abstecher in andere Genres und Kontexte haben stets das Überwinden musikalischer Grenzen zum Ziel. Man darf gespannt sein, auf welche verblüffenden Pfade sich Hahn in Zukunft noch begeben wird.


Intensiver Austausch © Igor Ripak

Links:
http://hilaryhahn.com

Wollcafé Laniato

Beatrixgasse 4
1030 Wien
http://www.laniato.com/

Im Laniato, dem Wiener Wollcafé, wird gemeinsam gestrickt, bei einem Kaffee gemütlich das neueste Strickheft durchblättert oder auch einfach nur getratscht. An dem großen Holztisch haben alle Platz, vom Anfänger bis zum Strickprofi. Wer Inspiration sucht, kann fertige Modelle anschauen und angreifen, die Anleitung gibt es gratis. Wer selbst kreativ sein will, findet im Laniato alles, was das Strick-Herz begehrt. Wollen, Nadeln und Strickhefte – und natürlich Ideen-Austausch bei einem Kaffee in netter Gesellschaft.

21er Haus

Arsenalstraße 1
1030 Wien

http://www.21erhaus.at/

Baby-Eltern-Treff inklusive Kunsterlebnis! Das 21er Haus bietet Ausstellungsführungen für frischgebackene Eltern an, die ganz auf Ihre Bedürfnisse mit Baby (0 bis 1 Jahr) abgestimmt sind. In ruhiger und entspannter Atmosphäre widmen wir uns zeitgenössischer Kunst, der preisgekrönten Architektur des Hauses oder dem Werk des Bildhauers Fritz Wotruba. Wickeltisch und Fläschchenwärmer stehen zur Verfügung. Besuch mit Kinderwagen möglich, Tragehilfe empfohlen.

26.01.2016 um 09:01 | Publiziert in: Allgemein, Hinter den Kulissen, Outreach & Education, Klassik | 0 Kommentar(e)

Kommentare

Nettiquette | AGB

Blogarchiv

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten

September bis Juni
Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Geschlossen

Sonn- und Feiertag
24. Dezember und Karfreitag
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern