15
Montag MO 15 Juli 2019
17
Mittwoch MI 17 Juli 2019
18
Donnerstag DO 18 Juli 2019
20
Samstag SA 20 Juli 2019
21
Sonntag SO 21 Juli 2019
22
Montag MO 22 Juli 2019
24
Mittwoch MI 24 Juli 2019
25
Donnerstag DO 25 Juli 2019
27
Samstag SA 27 Juli 2019
29
Montag MO 29 Juli 2019
31
Mittwoch MI 31 Juli 2019
13
Samstag SA 13 April 2019
14
Sonntag SO 14 April 2019
22
Montag MO 22 April 2019

Dorottya Láng © Julia Wesely / Wiener Konzerthaus

Dorottya Láng / Julius Drake

Mittwoch 3 April 2019
19:30 Uhr
Schubert-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Dorottya Láng, Mezzosopran
präsentiert im Rahmen des Förderprogramms »Great Talent«

Julius Drake, Klavier

Programm

»Wien – Budapest«

Franz Liszt

Die Loreley S 273/2 (1854–1856)

Im Rhein, im schönen Strome S 272/2 (1855)

Ihr Glocken von Marling S 328 (1874)

Die drei Zigeuner S 320 (1860)

Hugo Wolf

Mignon I (Goethe-Lieder Nr. 5) »Heiß mich nicht reden« (1888)

Mignon II (Goethe-Lieder Nr. 6) »Nur wer die Sehnsucht kennt« (1888)

Mignon III (Goethe-Lieder Nr. 7) »So lasst mich scheinen« (1888)

Mignon (Goethe-Lieder Nr. 9) »Kennst du das Land« (1888)

***

Béla Bartók

Nyolc magyar népdal »Acht ungarische Volkslieder« Sz 64 für Gesang und Klavier (1907–1911/1917 ca.)

György Ligeti

Öt Arany-dal »Fünf Lieder nach János Arany« (1952)

Franz Lehár

Sieben Karst-Lieder

-----------------------------------------

Zugabe:

Richard Strauss

Das Rosenband op. 36/1 (1898)

Franz Liszt

Freudvoll und leidvoll S 280 (1844)

Béla Bartók

Asszonyok, asszonyok »Frauen, Frauen, lasst mich euch Genossin heißen« Sz 64/3 (Nyolc magyar népdal »Acht ungarische Volkslieder«) (1907–1911)

Zyklus Great Talent

Links http://juliusdrake.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Dorottya Láng / Julius Drake

Mit dem »Great Talent«-Förderprogramm präsentieren wir sieben der wohl begabtesten Nachwuchshoffnungen der österreichischen Klassikszene. Dem Publikum steht ein wunderbarer Liederabend mit Mezzosopranistin Dorottya Láng und Julius Drake am Klavier bevor: Die 1986 geborene Budapesterin verbindet in einem »Wien – Budapest«-Programm die Musik ihrer zwei Lebenswelten Österreich und Ungarn, u. a. mit Werken von Franz Liszt, Hugo Wolf, Béla Bartók, Györgi Ligeti und Franz Lehár.