Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Sonntag SO 1 September 2019
18
Mittwoch MI 18 September 2019
28
Samstag SA 28 September 2019
11
Montag MO 11 März 2019
12
Dienstag DI 12 März 2019
13
Mittwoch MI 13 März 2019
14
Donnerstag DO 14 März 2019
16
Samstag SA 16 März 2019

Sergei Babayan © Marco Borggreve

Sergei Babayan, Klavier

Donnerstag 14 März 2019
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Sergei Babayan, Klavier

Programm

»In memoriam Maria Yudina«

Arvo Pärt

Für Alina (1976)

Franz Liszt

Ballade Nr. 2 h-moll S 171 (1853)

Vladimir Ryabov

Fantasie c-moll op. 21 »In memoriam Maria Yudina« (1983)

Jean-Philippe Rameau

L'entretien des Muses d-moll (Pièces de clavecin avec une methode pour la mechanique des doigts Nr. 18) (1724))

Les sauvages (Les Indes galantes) (Libretto: Louis Fuzelier) (1735)

Le rappel des oiseaux e-moll (Pièces de clavecin avec une methode pour la mechanique des doigts Nr. 5) (1724))

Allemande a-moll (Nouvelles suites de pièces de clavecin Nr. 1) (1728) ca.)

***

Frédéric Chopin

Polonaise cis-moll op. 26/1 (1834–1835)

Valse cis-moll op. 64/2 (1846–1847)

Barcarolle Fis-Dur op. 60 (1845–1846)

Sergej Rachmaninoff

Etude es-moll op. 39/5 (Etudes-tableaux) (1916–1917)

Moment musical es-moll op. 16/2 (1896)

Moment musical C-Dur op. 16/6 (1896)

-----------------------------------------

Zugabe:

Johann Sebastian Bach

Aria (Clavier-Übung IV BWV 988 »Goldberg-Variationen«) (1741–1742)

Zyklus Klavier im Großen Saal

Links http://sergeibabayan.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

In memoriam Maria Yudina

Er gilt als der einflussreichste Klavierpädagoge unserer Zeit. In Cleveland und an der Juillard in New York prägte er Generationen junger Pianistinnen und Pianisten. Sein erstes Solorezital im Wiener Konzerthaus widmet Sergei Babayan dem Andenken an eine bedeutende russische Pianistin und Pädagogin: Maria Yudina.