Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
15
Samstag SA 15 Februar 2020
20
Donnerstag DO 20 Februar 2020
22
Samstag SA 22 Februar 2020
6
Montag MO 6 Jänner 2020

 

Norbert Schneider & Band

»So wie's is«

Freitag 31 Jänner 2020
19:30 – ca. 21:40 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Norbert Schneider, Gesang, Gitarre

Georg Buxhofer, E-Bass, Kontrabass

Dominik Fuss, Trompete

Florian Fuss, Saxophon

Philip Pflamitzer, Schlagzeug

Georg Schrattenholzer, Posaune

Christian Steinkogler, Gitarre, Backing Vocals

Maximilian Tschida, Klavier, Orgel

Programm

»So wie's is«

Norbert Schneider

De Liebe

Wind & Wetter

Ohne mi

Schatzi bitte loss mi ned im Wohnzimmer schlofen

Hopeton Lewis

Take it easy

Norbert Schneider

Magnolie

Bitte lächeln

Zruck auf da Pistn

Georg Danzer

Olla leiwaund (Bearbeitung: Norbert Schneider)

I bin a Kniera (Bearbeitung: Norbert Schneider)

***

Norbert Schneider

Tigermann

Ollas wird guad

Moch di locker, Fredl

Gestern woa ma nau Buama

Seiler und Speer

Ala bin

Norbert Schneider

Herrgott schau obe auf mi

Georg Danzer

Lass mi amoi no d'Sunn aufgeh' segn (Bearbeitung: Norbert Schneider)

-----------------------------------------

Zugabe:

Jimmy McHugh

I can't give you anything but love (Bearbeitung: Norbert Schneider)

Norbert Schneider

Vom Buxbaam und Kirschen

Georg Danzer

I geh ham (Bearbeitung: Norbert Schneider)

Anmerkung

Im Anschluss an das Konzert signiert Norbert Schneider seine CDs im Großen Foyer für Sie.

Links https://norbertschneider-music.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Marchfelder Blues

Norbert Schneider wirft in seinem aktuellen Programm einen liebevollen Blick auf die Unvollkommenheit des Alltäglichen. »So wie’s is« transportiert wienerische Gelassenheit einmal weniger resignativ, als ungezwungen lässig und mit viel Schmäh.

Mit seiner drei Oktaven umfassenden Stimme und seiner halbakustischen Gibson-Gitarre schlägt Schneider stets stilistische Brücken zwischen Blues, Soul, Pop und Folk. Seine mittlerweile im Wiener Dialekt gesungenen Lieder brauchen den Vergleich mit Austro-Pop-Größen nicht zu scheuen, auch wenn sie sich einer musikalisch-stilistischen Zuordnung verweigern. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Vienna Blues Award und drei Amadeus Austrian Music Awards, nennt der längst über die Landesgrenzen bekannte Musiker mittlerweile sein Eigen.