Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 April 2020
6
Montag MO 6 April 2020
8
Mittwoch MI 8 April 2020
9
Donnerstag DO 9 April 2020
10
Freitag FR 10 April 2020
12
Sonntag SO 12 April 2020
13
Montag MO 13 April 2020
22
Mittwoch MI 22 April 2020
19
Donnerstag DO 19 März 2020
Alina Ibragimova & Cédric Tiberghien

Alina Ibragimova & Cédric Tiberghien © Eva Vermandel (Ausschnitt)

Doric String Quartet

Doric String Quartet © George Garnier

Doric String Quartet / Ibragimova / Tiberghien ABGESAGT

Dienstag 31 März 2020
19:30 – ca. 21:40 Uhr
Mozart-Saal

Informationen zum Status der Veranstaltung siehe »Anmerkungen« weiter unten (nach den Programminformationen).

Interpreten

Doric String Quartet

Alex Redington, Violine

Ying Xue, Violine

Hélène Clément, Viola

John Myerscough, Violoncello

Alina Ibragimova, Violine

Cédric Tiberghien, Klavier

Programm

Guillaume Lekeu

Sonate G-Dur für Violine und Klavier

Claude Debussy

Streichquartett g-moll op. 10 (1893)

***

Ernest Chausson

Konzert für Klavier, Violine und Streichquartett D-Dur op. 21 (1890–1891)

Anmerkung

Veranstaltung ersatzlos abgesagt!
Leider konnte für die aufgrund des Erlasses der österreichischen Bundesregierung abgesagte Veranstaltung kein Ersatztermin realisiert werden. Sollten Sie Karten für diese Veranstaltung gekauft haben, so erhalten Sie von uns in Kürze eine schriftliche Mitteilung über die weitere Vorgehensweise. Wir bitten Sie, von Anrufen im Ticket- & Service-Center Abstand zu nehmen, und danken für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Zyklus Kammermusik

Links http://www.doricstringquartet.com
http://www.alinaibragimova.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Das wunderbare Konzert für Klavier, Violine und Streichquartett von Ernest Chausson wird eher selten gespielt. Umso schöner, dass diese spätromantische Kostbarkeit nun von wahren Virtuosinnen und Virtuosen zu Gehör gebracht wird: dem englischen Doric String Quartet und dem umjubelten Duo von Alina Ibragimova und Cédric Tiberghien. Beide Ensembles begeistern zudem mit charmanten Werken von Guillaume Lekeu und Claude Debussy.