Katia & Marielle Labèque © Umberto Nicoletti (Ausschnitt)

Camerata Salzburg / Katia & Marielle Labèque

Montag 23 Oktober 2017
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Großer Saal

Vorverkauf für Mitglieder ab 1. August, allgemein ab 8. August 2017

Verkaufsbeginn vormerken

Die Termin-Erinnerung sowie der Online-Einkauf auf unserer Website sind einfach und sicher. Wir bitten Sie, sich hierfür anzumelden bzw. als neuer Kunde zu registrieren.

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich!

Interpreten

Camerata Salzburg

Katia Labèque, Klavier

Marielle Labèque, Klavier

Natalie Chee, Violine, Leitung

Programm

Joseph Haydn

Symphonie c-moll Hob. I/95 (1791)

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur K 316a (1780 ?)

***

Camille Saint-Saëns

Le carnaval des animaux «Der Karneval der Tiere». Große zoologische Fantasie (1886)

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie D-Dur K 300a «Pariser Symphonie» (1778)

Zyklus Symphonie Classique B

Links http://www.camerata.at
http://www.labeque.com
http://www.labeque.com

Veranstalter Wiener Konzerthausgesellschaft

Vital, mitreißend, virtuos

Was das Duo Labèque auszeichnet, ist neben der technischen Perfektion, dem «nachtwandlerisch sicheren Miteinander», die Vitalität ihres rhythmisch allemal mitreißenden und stets mit zahlreichen agogischen Überraschungen gespickten, höchsten virtuosen wie stilistischen Ansprüchen genügenden Spiels. Egal, ob auf einem modernen Flügel oder historischen Instrumenten und in welchem Repertoire. Das lässt sich zuweilen an einem Abend miterleben, wie bei diesem Gastspiel im Wiener Konzerthaus mit der dabei von der Konzertmeisterin Natalie Chee geleiteten renommierten Camerata Salzburg. Denn auf dem Programm steht nicht nur der Klassiker unter den Doppelkonzerten für Klavier und Orchester – Mozarts für sich und seine Schwester Nannerl komponiertes Es-Dur-Konzert KV 365 –, sondern mit Camille Saint-Saëns’ «Karneval der Tiere» eines der fulminantesten musikalischen Maskenspiele. Ein Kompendium unterschiedlichster Formen vom Kanon bis zum Walzer, zusammengeführt mit Zitaten aus Werken von Berlioz, Mendelssohn, Czerny, Offenbach, Rossini, französischer Folklore und Saint-Saëns' eigenem Danse macabre. Eingeleitet und beschlossen wird der Abend von Wiener Klassik: mit Joseph Haydns einziger in Moll stehender Londoner Symphonie, der c-Moll-Symphonie Hob. I:95, sowie Mozarts in Paris entstandener D-Dur-Symphonie K 300a.

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten und telefonischer Kartenverkauf von 26. Juni bis inklusive 27. August 2017:
Montag bis Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern